LOVT® - Rechnen lernen


Die Markennamen 

●  LOVT® (lösungsorientiertes Verhaltenstraining) 

●  TeBa® (Therapie zum elementaren Bindungsaufbau)

sind international geschützt. Missbrauch wird strafrechtlich verfolgt.


Rechenschwache Kinder und insbesondere Kinder mit z.B. Down-Syndrom sind in erster Linie auf besondere Methoden, Hilfsmittel und Erklärungsweisen angewiesen, um mathematische Gedanken und Operationen nachvollziehen zu können. Sie brauchen eine besondere Qualität der Vermittlung, sowohl der rechnerischen Fertigkeiten als auch der vorausgehenden Fähigkeiten. Pessimistische Einstellung in Bezug auf ihre Fähigkeiten oder auch fehlende Struktur in den Lernzielen sind deshalb auch eine wichtige Ursache für ihre schwachen Rechenleistungen. Kinder, die mit schwächeren Mengen-Zahlen-Kompetenzen starten und keine angemessene Förderung erhalten, zeigen im gesamten Lernverlauf schwächere Mathematikleistungen.

Zielgruppe

Therapeuten, Pädagogen, Erzieher  oder Eltern.

Seminarinhalte

In diesem zweitägigen Seminar stelle ich verschiedene Methoden vor, wie Mathematik zu erlernen und zu begreifen ist. Methoden und Materialien können unterschiedlich sein. Sie müssen zum Entwicklungsstand des Kindes passen.

Die Meilensteine in der frühen mathematischen Entwicklung und Förderung von Kindern können wir positiv beeinflussen. Das Begreifen entwickelt sich aus dem Greifen, deshalb lege ich auf die Funktionalität der Hand großen Wert. Die gezielte Aktivierung beider Gehirnhälften durch den Einsatz beider Hände erleichtert das Erlernen der Grundrechenarten und fördert die optimale Speicherung im Langzeitgedächtnis. 

Dabei kann ich, vor dem Hintergrund des LOVT® - Ansatzes, immer auch gute Tipps zur praktischen Anwendungen geben - gerade wenn es um Aufbau von Lernbereitschaft bzw. Abbau von ungünstigen, die Entwicklung des Kindes beeinträchtigenden Verhaltensweisen geht. 

Tag 1: Basisfertigkeiten des Lernens   (9:15 Uhr bis 17:00 Uhr)

●  Was ist Rechenschwäche oder Dyskalkulie? 

●  Bausteine des Rechnens

●  Körperschema

●  Raumorientierung

●  visuelle und akustische Wahrnehmung

●  Serialität

●  Invarianz 

Sind Kinder mit Down Syndrom Rechenschwach?

Tag 2: Grundrechenarten und lebenspraktische Mathematik (9:15 Uhr bis 16:00 Uhr)

Grundrechenarten:

●  1:1 Zuordnung

●  Fingerzählen 

●  Addition-Subtraktion im Zahlenraum  1-10 

●  Zehnerübergang 10-100

●  Rechnen mit Geld 

●  Gewicht / Uhr

Lernziel

●  Sie lernen die Voraussetzungen für mathematisches Lernen kennen 

●  Sie als Eltern, Pädagogen und Therapeuten lernen die Methoden kennen, um mit Kindern von klein an die      

    Mathematik im Alltag anzuwenden, um sie damit bei der Teilhabe am gesellschaftlichen Leben zu unterstützen.

●  Mathematik lebenspraktisch erfahren.

Termin

27. - 28.03.2020

Veranstaltungsort

Pfarrzentrum St. Maria, Mühlbergstrasse 6 in 82319 Starnberg

Übernachtungsmöglichkeiten (von den Seminarteilnehmern selbst zu buchen)

www.scholler-starnberg.de

www.starnbergammersee.de

Kosten

p. P. 280 Euro, Fortbildungsbestätigungen / Skript werden verteilt.

Referentin

Sabine Berndt - Praxis für Psychotherapie HpG/Verhaltenstherapie, Systemische Familientherapie

Legasthenie Therapeutin, Dyskalkulie Therapeutin, Tiergestützte Pädagogik,

LOVT® und TeBa® Lehrtherapeutin.

E-Mail: praxis@lovt-teba-berndt.de

Homepage: www.lovt-teba-berndt.de


Verbindliche E-Mail-Anmeldung

Bitte den Code eingeben:

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.